Die zentrale Frage bei der Informationsbeschaffung über das Internet in Zeiten von Fakenews und Deepfakes ist: Wem wollen und können Sie vertrauen?

Dabei sollte man sich für jede Informationsquelle folgende Fragen stellen:

Würden Sie einem selbst ernannten online Coach vertrauen, dass er Ihr Stressproblem lösen kann, nur weil er es behauptet? Woher hat er sein Wissen und was für eine Ausbildung hat er? Hat er es mit kritischen Methoden hinterfragt, wissenschaftlich sauber evaluiert und hat es seinen Lesern schlussendlich auch tatsächlich weitergeholfen? Woher haben die Institute, bei welchen dieser Coach/Therapeut, seine Ausbildung absolviert hat, Ihre eigene Legitimation? Gibt es eine Website zu dieser Institution und hat die Institution namhafte Partnerschaften, publiziert diese öffentlich einsehbare Studien zum Thema? Wurde bspw. bereits in anerkannten Medienformaten wie dem Kassensturz oder der NZZ darüber berichtet? Oder sind die Ratschläge eines solchen Coaches doch eher seine subjektive Meinung, Behauptungen ohne wirklich fundierte Wirkungsnachweise, wenn auch im besten Glauben geäussert?

Es ist richtig, Informationen gibt es genug auf dem Internet. Man muss Sie nur finden... und genau da fängt das Problem an, das kennen Sie ja sicher selber: Um sich wirklich in ein Themengebiet einzuarbeiten und fundierte Informationen nach obengenannten Kriterien zu sammeln, braucht es stundenlange Recherche. Um die Wirksamkeit dieser Informationen nun auch noch mit Hilfe von wissenschaftlich haltbaren Methoden zu evaluieren, benötigen Sie Monate, wenn nicht Jahre.. Und genau diese Arbeit nehmen wir Ihnen ab!

Das Wissen, welches Herr Prof. Dr. Bodenmann in seinem stressfit Kurs vermittelt, stammt aus seiner 30-jährigen wissenschaftlichen Forschung und Arbeit als Professor am Psychologischen Institut der Universität Zürich, sowie aus seiner praktischen Erfahrung mit hunderten Patienten in seiner therapeutischen Praxis.

Nun ist es an Ihnen zu entscheiden, wo die grössten Erfolgsaussichten bestehen, denn schliesslich möchten Sie ja, dass sich Ihre Situation langfristig wieder verbessert.

 

 Jetzt registrieren und starten!

 

Sollte Ihnen unser stressfit Kurs wider Erwarten nicht zusagen, können Sie später sogar, wie hier beschrieben, von unserer Geld-zurück-Garantie profitieren. Das ist doch ein faires Angebot, oder?

 

Geld-zurück-Garantie

 

Studien zum Freiburger Stresspräventionstraining (FSPT) von Herrn Prof. Dr. Bodenmann, wovon unser E-Learning Kurs stressfit den Teil für Individuen abdeckt:

Cina, A., Widmer, K. & Bodenmann, G. (2002). Die Wirksamkeit des Freiburger Stresspräventionstrainings (FSPT): Ein Vergleich von zwei Trainingsvarianten. Verhaltenstherapie, 12,36-45.

Bodenmann, G., Perrez, M., Cina, A. & Widmer, K. (2001). Verbesserung der individuellen Stressbewältigung im Rahmen des Freiburger Stressbewältigungstrainings (FSPT): Ergebnisse einer 1-Jahres-Follow-up-Untersuchung. Zeitschrift für Gesundheitspsychologie,9,2-12.

Widmer, K., Bodenmann,G., Cina, A. & Charvoz, L. (2001). Das Freiburger Stresspräventionstraining für Paare (FSPT): Die Bedeutung der Trainingsqualität für die Compliance der Paare und Veränderungen der Partnerschaftsqualität im Längsschnitt. Zeitschrift für Klinische Psychologie, Psychiatrie und Psychotherapie, 49,262-278.

Bodenmann, G. (1999). Prävention und Gesundheitsförderung in der Partnerschaft: Das Freiburger Stresspräventionstraining (FSPT). In B. Röhrle & G. Sommer (Hrsg.),Prävention und Gesundheitsförderung (S. 345-368). Tübingen: DGVT.

Bodenmann, G. (1999). Das Freiburger Stresspräventionstraining (FSPT): Theoretischer Hintergrund und empirische Wirksamkeit. In P. Kaiser (Hrsg.),Partnerschaft und Paartherapie (S. 293-304). Göttingen: Hogrefe.

Bodenmann, G., Cina, A. & Widmer,K. (1999). Ergebnisse zur Wirksamkeit des Freiburger Stresspräventionstrainings für Paare (FSPT) bezüglich der Partnerschaftsqualität: Eine 6-Monate-Follow-up-Studie.Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin, 20,249-273.

Bodenmann, G., Widmer, K. & Cina, A. (1999). Das Freiburger Stresspräventionstraining (FSPT): Selbstwahrgenommene Veränderungen innerhalb von 6 Monaten. Verhaltenstherapie, 9,87-94.

 

Zum Seitenanfang